Auf dieser Website werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.
Weitere Informationen

Veranstaltungsbedingungen

1.    GEGENSTAND DER VERANSTALTUNGSBEDINGUNGEN
Diese Bedingungen regeln die Buchung einer angebotenen Veranstaltung von der oder über die SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Gubener Straße 39, 86156 Augsburg, (nachfolgend „SYNLAB“) oder von der oder über ein mit SYNLAB im Sinne von §§ 15 ff. AktG verbundenes Unternehmen, sowie die allgemeinen Bedingungen für die In-anspruchnahme einer gebuchten Veranstaltung (nachfolgend „Veranstaltungsbedin-gungen“) durch den Veranstaltungsteilnehmer (nachfolgend „Teilnehmer“). 
2.    BERECHTIGUNG ZUR VERANSTALTUNGSANMELDUNG
2.1    Die Angebote richten sich ausschließlich an solche Teilnehmer, die volljährige und unbe-schränkt geschäftsfähige Unternehmer sind oder an Mitarbeiter eines solchen Unter-nehmers. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Per-sonengesellschaft, die bei der Anmeldung zu einer Veranstaltung in Ausübung ihrer ge-werblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, § 14 Absatz 1 BGB. 
2.2    Bei einer Anmeldung von  Mitarbeitern durch ein Unternehmens muss die Anmeldung durch eine unbeschränkt geschäftsfähige und vertretungsberechtigte natürliche Person erfolgen, die von allen anzumeldenden Mitarbeitern des Unternehmens dazu berechtigt wurde, deren personenbezogene Daten für die Anmeldung zu nutzen.
3.    VERANSTALTUNGSANGEBOTE
3.1     Die Veranstaltungen werden entweder von SYNLAB gemeinsam mit anderen Anbietern aus der SYNLAB-Unternehmensgruppe und/oder gemeinsam mit sonstigen Dritten oder ohne Beteiligung von SYNLAB, durch Anbieter aus der SYNLAB-Unternehmensgruppe gemeinsam mit sonstigen Dritten, angeboten und durchgeführt (nachfolgend jeweils „Veranstalter“). 
3.2    Für den Fall, dass SYNLAB selbst nicht Veranstalter ist, tritt SYNLAB lediglich als Vermittler für den Abschluss eines Vertrags zwischen dem Teilnehmer und den jeweili-gen Veranstaltern auf. Die jeweiligen Veranstalter sind im Katalog  im Zusammen-hang mit der jeweiligen Veranstaltung namentlich benannt und können dort der jeweili-gen Veranstaltungsbeschreibung entnommen werden.
3.3    Die Teilnehmer können sich sowohl für unentgeltliche als auch für kostenpflichtige Ver-anstaltungen anmelden. SYNLAB ist berechtigt, Anmeldungen zu Veranstaltungen oh-ne Angabe von Gründen zurückzuweisen.
4.    BUCHUNG VON VERANSTALTUNGEN (VERTRAGSABSCHLUSS)
4.1    Zur Buchung einer Veranstaltung, können die Daten des Teilnehmers (Veranstaltung, Name, Anschrift Unternehmen, E-Mail-Adresse) per Telefon, Telefax oder E-Mail an SYNLAB übermittelt werden. 
4.2    Der Vertrag zwischen dem/den Veranstalter/n und dem Teilnehmer kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch SYNLAB zustande, die mit einer gesonderten E-Mail oder per Post  (Auftragsbestätigung) an den Teilnehmer versandt wird und Anmeldeinformationen zu sämtlichen von ihm für eine Veranstaltung angemeldeten Per-sonen sowie die Rechnung enthält. 
4.3    Sofern der Teilnehmer Dritte zu einer Veranstaltung anmeldet, gewährleistet er, hierzu berechtigt zu sein und haftet für die anfallende Vergütung.
5.    ZAHLUNG UND FÄLLIGKEIT DER VERGÜTUNG
5.1    Die angegebenen Entgelte verstehen sich inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer, die getrennt ausgewiesen wird.
5.2    Die Zahlung erfolgt per Vorabüberweisung .
5.3    Unabhängig davon ist der Anspruch von SYNLAB auf Zahlung der jeweiligen Vergü-tung für eine kostenpflichtige Veranstaltung mit Vertragsschluss fällig.
5.4    Zahlt der Teilnehmer nicht innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Auftragsbestäti-gung und der Rechnung, so befindet sich der Teilnehmer mit seiner Zahlungspflicht im Verzug.
6.    STORNIERUNG VON VERANSTALTUNGEN DURCH DEN TEILNEHMER
6.1    Vorbehaltlich einer hiervon abweichenden Regelung in der Beschreibung der jeweiligen Veranstaltung, gelten die nachfolgenden Stornierungsbedingungen: 
6.2    Die Buchung einer unentgeltlichen Veranstaltung ist jederzeit per E-Mail an die in der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung angegebene E-Mail-Adresse stornierbar. Die Anmeldung für eine kostenpflichtige Veranstaltung kann bis zu 3 Tage vor dem Veran-staltungstermin kostenfrei storniert werden, sofern in den jeweiligen Veranstaltungsbe-dingungen keine abweichende Regelung getroffen wurde. Die vom Teilnehmer bereits geleistete Zahlung wird in diesem Fall vollständig erstattet. 
6.3    Geht SYNLAB die Stornierung weniger als 3 Tage vor dem Veranstaltungstermin zu, so wird die vom Teilnehmer geleistete Vergütung nicht erstattet, sofern in den jeweiligen Veranstaltungsbedingungen keine abweichende Regelung getroffen wurde.
6.4    Das gesetzliche Rücktrittsrecht wird durch die Regelungen über die Stornierung nicht berührt.
7.    ÄNDERUNGEN VON VERANSTALTUNGEN DURCH DEN/DIE VERANSTALTER
7.1    SYNLAB und der jeweilige Veranstalter sind jederzeit berechtigt, die angekündigten unentgeltlichen und kostenpflichtigen Veranstaltungen zu ändern oder ersatzlos entfal-len zu lassen  oder das Angebot unentgeltlicher oder kostenpflichtiger Veranstal-tungen insgesamt einzustellen.
7.2    Der Teilnehmer hat keinen Anspruch auf die Durchführung einer Veranstaltung. Für den Fall, dass SYNLAB eine kostenpflichtige Veranstaltung, die durch SYNLAB durchge-führt wird, ersatzlos entfallen lässt, wird SYNLAB dem Teilnehmer die gezahlte Vergü-tung erstatten.
8.    DATENSCHUTZ
8.1    Zu den Qualitätsansprüchen von SYNLAB gehört es, verantwortungsbewusst mit den personenbezogenen Daten des Teilnehmers (nachfolgend „personenbezogene Daten“ genannt) umzugehen. 
8.2    Die sich aus der Anmeldung zu einer Veranstaltung ergebenden personenbezogenen Daten werden von SYNLAB daher nur erhoben, verarbeitet und genutzt, soweit dies zur vertragsgemäßen Durchführung der Veranstaltung erforderlich und durch gesetzli-che Vorschriften erlaubt, oder vom Gesetzgeber angeordnet ist. 
8.3    Sofern eine Veranstaltung entweder von SYNLAB gemeinsam mit anderen Veranstal-tern oder ausschließlich durch andere Veranstalter durchgeführt wird, ist SYNLAB be-rechtigt, die für die Durchführung der Veranstaltung erforderlichen personenbezogenen Daten an die jeweiligen anderen Veranstalter  weiterzugeben. 
9.    HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG
9.1    Sollte dem Teilnehmer bei Durchführung einer kostenpflichtigen Veranstaltung ein Schaden entstehen, so haftet der jeweilige Veranstalter, der die Veranstaltung durch-führt, nur, soweit der Schaden des Teilnehmers aufgrund der vertragsgemäßen Inan-spruchnahme der Leistung entstanden ist und der jeweilige Veranstalter vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat. 
9.2    Sollte dem Teilnehmer bei Durchführung einer unentgeltlichen Veranstaltung ein Scha-den entstehen, so haftet der jeweilige Veranstalter, der die Veranstaltung durchführt, nur, soweit der Schaden des Teilnehmers aufgrund der vertragsgemäßen Inanspruch-nahme der Leistung entstanden ist und der jeweilige Veranstalter vorsätzlich  ge-handelt hat. 
9.3    Sofern SYNLAB lediglich als Vermittler für den Abschluss eines Vertrags zwischen dem Teilnehmer und dem/den jeweiligen Veranstalter/n auftritt, erfolgt diese Vermitt-lung durch SYNLAB unentgeltlich. SYNLAB haftet nicht für Schäden, die bei der Durchführung der Veranstaltung durch den/die anderen Veranstalter entstehen, sondern nur soweit der Schaden des Teilnehmers unmittelbar durch die unentgeltliche Vermitt-lung der Veranstaltung durch SYNLAB entstanden ist und nur bei Vorsatz  (ein-schließlich Arglist) von SYNLAB.
10.    ÄNDERUNGEN DER VERANSTALTUNGSBEDINGUNGEN UND DER VERGÜTUNG
10.1    SYNLAB behält sich vor, die Veranstaltungsbedingungen für zukünftige Veranstaltun-gen jederzeit zu ändern. 
10.2    Bei Änderungen der Umsatzsteuer ist SYNLAB zu einer dieser Änderung entsprechen-den Anpassung der Vergütung für die im Veranstaltungsportal angebotenen Veranstal-tungen berechtigt.
11.    SCHRIFTFORMERFORDERNIS
Sofern in diesen Veranstaltungsbedingungen nicht ausdrücklich etwas anderes angege-ben ist, sind sämtliche Erklärungen, die im Zusammenhang mit der Buchung und Durch-führung von Veranstaltungen abgegeben werden, in Schriftform oder per E-Mail abzu-geben. Die E-Mail-Adresse und postalische Anschrift können der jeweiligen Veranstal-tungsbeschreibung entnommen werden. Änderungen der Kontaktdaten bleiben vorbe-halten. Im Fall einer solchen Änderung wird SYNLAB den Teilnehmer hierüber in Kenntnis setzen.
12.    SALVATORISCHE KLAUSEL
Sollte eine Bestimmung dieser Veranstaltungsbedingungen unwirksam sein oder wer-den, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt.
13.    ANWENDBARES RECHT
Diese Veranstaltungsbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutsch-land unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (Convention of Contracts for the Internatio-nal Sales of Goods, CISG).
14.    GERICHTSSTAND
Für den Fall, dass der Teilnehmer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, so vereinbaren die Parteien hier-mitAugsburg als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die sich aus den Veranstaltungs-bedingungen in Bezug auf die Buchung und Durchführung einer Veranstaltung ergeben.

 

Kontaktieren Sie uns



Neuigkeiten & Veranstaltungen

Alle
Update - Labor News: Fipronil auch in verarbeiteten Ei-Produkten

Ende Juli (News v. 03.08.2017) wurden nicht zulässige Funde des Insektizids Fipronil in Eiern aus Belgien und den Niederlanden öffentlich.

Nachdem in der Folge in zahlreichen weiteren Ländern einschließlich Deutschland mit Fipronil belastete Eier gefunden wurden, rücken nun auch verstärkt verarbeitete Eiprodukte wie z.B. Mayonnaise, Nudeln oder Backwaren in den Fokus. Erste Rückrufe, z.B. von Feinkostsalaten, gab es bereits Anfang August.

Für verarbeitete, eihaltige Produkte ist gemäß der Verordnung (EG) 396/2005 für Pestizidrückstände in Lebens- und Futtermitteln kein spezieller Grenzwert für Fipronil festgelegt. Zur Bewertung der Verkehrsfähigkeit wird daher der Grenzwert von 0,005 mg/kg für die zur Herstellung eingesetzten unverarbeiteten Hühnereier herangezogen. Um von gemessenen Fipronil-Analysenwerten in verarbeiteten Produkten auf den ursprünglichen Fipronil-Gehalt im unverarbeiteten Ei schließen zu können, werden sogenannte Verarbeitungsfaktoren berücksichtigt, die sich aus den Herstellungsprozessen ableiten. Dies berücksichtigt z.B. Anreicherung von Fipronil durch Trocknung bei der Herstellung von Eipulver oder Verdünnung durch die Verwendung belasteter Eier als Zutat. Durch Kochen oder Braten (bis zu 120 °C über 20 min) wird Fipronil nach derzeitigem Kenntnisstand nicht abgebaut.

Durch die Verwendung von Verarbeitungsfaktoren kann der Fipronil-Gehalt in unverarbeiteten Eiern nur grob abgeschätzt werden. Für eine abschließende rechtssichere Bewertung ist die direkte Untersuchung der verwendeten, unverarbeiteten Eier erforderlich. Es wird daher eine interne Wareneingangskontrolle aller Eier vor der Verarbeitung empfohlen.

Wird in der Fertigware kein Fipronil nachgewiesen ist diese verkehrsfähig (Artikel 18 Absatz 1 und Artikel 20 Absatz I der Verordnung (EG) 396/2005).

Unser Analytikservice:

Die SYNLAB Umweltinstitut GmbH bietet die entsprechende Analytik für Fipronil und den relevanten Sulfonmetaboliten (MB46136) mittels LC-MS/MS an.
Unsere Analytik erfolgt nach akkreditierten Methoden und erfüllt damit alle gängigen Anforderungen.

Wir beraten Sie gern zur Probenahme und zum für Sie notwendigen Analyseumfang.

Die Probenmenge beträgt je nach Lebensmittel mindestens:

  • 12 Hühnereier (pro Lot)
  • 500 g Fleisch
  • 500 g verarbeitetes, eihaltiges Produkt

Weitere Informationen zur Analytik von Pflanzenschutzmitteln finden Sie hier!

Aug 22, 2017 Weiter
ISO 17025 Akkreditierung für Medizinprodukte

Das SYNLAB pharma institute hat nun auch die ISO 17025 Akkreditierung als Prüflabor für Zytotoxizitätsanalysen gemäß ISO 10993 und den LAL Test (Endotoxin-Nachweis) an Medizinprodukten.  

Dies ist ein weiterer wichtiger Baustein für die hoch-qualitative Analytik im Rahmen der Produkt-Registrierung und für das Monitoring der Produktionsprozesse. Unsere Kunden erhalten zudem Unterstützung bei der Implementierung der passenden Analysestrategie. Somit bieten wir nun folgende Biokompatibilitäts-Analytik entsprechend GMP, GLP und ISO 17025 (entsprechend ISO 10993) an:

  • Chemische Charakterisierung von Werkstoffen
  • Prüfung auf Gentoxizität
  • Prüfung auf Wechselwirkung mit Blut (Hämokompatibilität)
  • Prüfung auf in-vitro Zytotoxizität
  • Prüfung auf lokale Effekte nach Implantation
  • Prüfung auf Irritation und Hautsensibilisierung
  • Nachweis von Endotoxinen (LAL-Test)
  • Nachweis von Abbauprodukten

Außerdem werden Extractables and Leachables (E&L) Analysen angeboten um Medizinprodukte oder Verpackungsmaterialien auf organische oder anorganische Verunreinigungen zu prüfen, sowie Alterungs-Studien. Zudem werden mikrobiologische Untersuchungen für die Kontrolle der Produktion als auch des Produktionsumfeldes angeboten.

Aug 17, 2017 Weiter
Rückruf von Fipronil-belasteten Eiern aus den Niederlanden und Belgien - Labor News

Betroffene Chargen landen auch im deutschen Handel

Die belgische Bundesagentur für Lebensmittelsicherheit (FAVV) und die niederländische Behörde für Lebensmittelsicherheit (NVWA) haben Eier von verschiedenen Geflügelhöfen für die Vermarktung gestoppt.

Grund ist die nachweisliche Belastung mit dem Insektizidwirkstoff Fipronil.

Laut den zuständigen Behörden in Deutschland gelangten rund 2,9 Millionen Eier nach Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Diese sind bereits zum Teil im Handel und verkauft worden. Der Rückruf wurde gestartet.

Mehr zu den möglichen Ursachen sowie zur Stellungnahme des Bundesinstituts für Risikobewertung erfahren Sie hier!

Weitere Hintergründe finden Sie in der vollständigen Stellungnahme des BfRs. Außerdem hat das Bundesinstitut aus aktuellen Anlass Fragen und Antworten zu Fipronilgehalten in Lebensmitteln tierischen Ursprungs zusammengestellt.

Unsere Labordienstleistungen

Das SYNLAB Umweltinstitut bietet die entsprechende Analytik für Fipronil und den relevanten Sulfonmetaboliten (MB46136) mittels LC-MS/MS an. Wir erstellen Ihnen gern ein Angebot und garantieren eine zügige und kompetente Bearbeitung Ihrer Proben.

Die Probenmenge beträgt je nach Lebensmittel:

  • 12 Hühnereier
  • 500 g Fleisch

Bei Fragen helfen Ihnen unsere Experten gern weiter!
Weitere Informationen zur Analytik von Pflanzenschutzmitteln finden Sie hier!

Aug 03, 2017 Weiter
Alle