Auf dieser Website werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.
Weitere Informationen

Nutzungsbedingungen

1.    GEGENSTAND DER NUTZUNGSBEDINGUNGEN
1.1    Die SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Gubener Straße 39, 86156 Augsburg, und die mit ihr im Sinne von §§ 15 ff. AktG. verbundenen Unternehmen (nachfolgend SYNLAB) stellen auf https://www.institute.synlab.de zunächst allgemeine Informatio-nen über die Leistungen der dort aufgeführten Institute der SYNLAB-Unternehmensgruppe zur Verfügung. Überdies stellt SYNLAB über die Website spezi-fische Informationen über die in Auftrag gegebenen Studien in einem geschlossenen Be-reich der Website zur Verfügung (nachfolgend "Umwelt-  oder Pharmaportal").
1.2    Die Homepage und alle Unterseiten von synlab.de werden nachfolgend zusammen als "Website" bezeichnet.
1.3    Die vorliegenden Nutzungsbedingungen der Website (nachfolgend „Nutzungsbedin-gungen“) regeln die Nutzung der Website durch den Nutzer. Mit Log-in, oder, falls ein Log-in vor Nutzung der Website nicht erforderlich sein sollte, durch Aufnahme der Nutzung der Website wird die Geltung dieser Website-Nutzungsbedingungen in der je-weils aktuellen Fassung akzeptiert.
1.4    Informationen zu SYNLAB sind hier https://www.synlab.com/de/legal-notice/ erhält-lich.
2.    ÄNDERUNGEN DER WEBSITE-NUTZUNGSBEDINGUNGEN
SYNLAB behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. 
3.    VERFÜGBARKEIT
3.1    Für die Schaffung der zur vertragsgemäßen Nutzung notwendigen technischen Voraus-setzungen ist der Nutzer selbst verantwortlich. SYNLAB schuldet dem Nutzer keine diesbezügliche Beratung.
3.2    Es besteht keine Pflicht zur Bereitstellung der Website durch SYNLAB. SYNLAB ga-rantiert nicht die technische Verfügbarkeit der Website. Insbesondere Wartungs-, Si-cherheits- oder Kapazitätsbelange, sowie Ereignisse, die nicht im Einflussbereich von SYNLAB liegen (wie z. B. Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Strom-ausfälle) können zu kurzzeitigen Störungen oder zur vorübergehenden Einstellung der Website führen.
3.3    SYNLAB ist berechtigt, das Angebot der Website jederzeit zu ändern und teilweise oder vollständig einzustellen.
4.    ANMELDUNG ZUM UMWELT- ODER PHARMAPORTAL
4.1    Die während des Anmeldevorgangs von SYNLAB erfragten Kontaktdaten und sonsti-gen Angaben müssen vom Nutzer vollständig und korrekt angegeben werden.
4.2    Nach Angabe aller erfragten Daten durch den Nutzer werden die Daten von SYNLAB auf Vollständigkeit und Plausibilität überprüft. Sind die Angaben aus Sicht von SYNLAB korrekt und bestehen aus Sicht von SYNLAB keine sonstigen Bedenken, schaltet SYNLAB den Zugang des Nutzers zum Umwelt- oder Pharmaportal frei und benachrichtigt den Nutzer hierüber per E-Mail. Die E-Mail stellt die Annahme des An-trags auf Nutzung des Umwelt- oder Pharmaportals dar. Ab Zugang der E-Mail ist der Nutzer zur Nutzung des Umwelt- oder Pharmaportals im Rahmen dieser Nutzungsbe-dingungen berechtigt.
5.    VERANTWORTUNG FÜR DIE ZUGANGSDATEN ZUM UMWELT- ODER PHARMAPORTAL
5.1    Im Verlauf des Anmeldevorgangs wird der Nutzer gebeten, einen Benutzernamen und ein Passwort anzugeben. Mit diesen Daten kann der Nutzer sich nach der Freischaltung seines Zugangs auf dem Umwelt- oder Pharmaportal einloggen. Es liegt in der Verant-wortung des Nutzers, dass der Benutzername nicht Rechte Dritter, insbesondere keine Namens- oder Markenrechte, verletzt und nicht gegen die guten Sitten verstößt.
5.2    Die Zugangsdaten einschließlich des Passworts sind vom Nutzer geheim zu halten und unbefugten Dritten nicht zugänglich zu machen. Nach jeder Nutzung ist der durch den Log-in geschützte Bereich zu verlassen.
5.3    Es liegt in der Verantwortung des Nutzers sicher zu stellen, dass der Zugang des Nut-zers zu dem Umwelt- oder Pharmaportal und die Nutzung der auf dem Umwelt- oder Pharmaportal zur Verfügung stehenden Informationen ausschließlich durch den Nutzer erfolgt. Steht zu befürchten, dass unbefugte Dritte von den Zugangsdaten Kenntnis er-langt haben oder erlangen werden, ist SYNLAB hierüber unverzüglich zu informieren. Der Nutzer haftet für jedwede Nutzung oder sonstige Aktivität, die unter Nutzung sei-ner Zugangsdaten ausgeführt wird, nach den gesetzlichen Bestimmungen.
5.4    Sollte dem Nutzer eine illegale, missbräuchliche, vertragswidrige oder sonstwie unbe-rechtigte Nutzung des Umwelt- oder Pharmaportals bekannt werden, so teilt der Nutzer dies SYNLAB unter der oben angegebenen Adresse (Nr. 1.1) unverzüglich mit. 
5.5    Bei Vorliegen eines Verdachts auf rechtswidrige, insbesondere strafbare Handlungen, ist SYNLAB berechtigt, die Aktivitäten des Nutzers zu überprüfen und ggf. geeignete rechtliche Schritte einzuleiten. Hierzu kann auch die Stellung einer Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft gehören.
6.    AKTUALISIERUNG DER NUTZERDATEN ZUM UMWELT- ODER PHAR-MAPORTAL
Der Nutzer ist verpflichtet, seine Daten (einschließlich seiner Kontaktdaten) aktuell zu halten. Ändern sich während der Dauer der Nutzung des Umwelt- oder Pharmaportals die angegebenen Daten, so teilt der Nutzer SYNLAB seine geänderten Daten unverzüg-lich per E-Mail an [Adresse] mit.
7.    SPERRUNG VON ZUGÄNGEN
7.1    SYNLAB ist berechtigt, den Zugang des Nutzers zu dem Umwelt- oder Pharmaportal vorübergehend oder dauerhaft zu sperren, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass der Nutzer gegen diese Nutzungsbedingungen oder geltendes Recht verstößt oder ver-stoßen hat, oder wenn SYNLAB ein sonstiges berechtigtes Interesse an der Sperrung hat. Bei der Entscheidung über eine Sperrung wird SYNLAB die berechtigten Interes-sen des Nutzers angemessen berücksichtigen.
7.2    Im Falle der vorübergehenden oder dauerhaften Sperrung sperrt SYNLAB die Zu-gangsberechtigung und benachrichtigt den Nutzer hierüber per E-Mail.
7.3    Im Falle einer vorübergehenden Sperrung reaktiviert SYNLAB nach Ablauf der Sperr-zeit die Zugangsberechtigung und benachrichtigt den Nutzer hierüber per E-Mail. Eine dauerhaft gesperrte Zugangsberechtigung kann nicht wiederhergestellt werden. Dauer-haft gesperrte Personen sind von der Nutzung des Umwelt- oder Pharmaportals dauer-haft ausgeschlossen.
8.    BEENDIGUNG DER NUTZUNG DES UMWELT- ODER PHARMAPORTALS
8.1    Den Zugang zur Nutzung des Umwelt- oder Pharmaportals kann der Nutzer jederzeit kündigen, indem er sich von der Nutzung des Umwelt- oder Pharmaportals endgültig abmeldet.
8.2    Mit Wirksamwerden der Kündigung endet das Nutzungsverhältnis und der Nutzer darf seinen Zugang nicht mehr nutzen. SYNLAB behält sich vor, den Benutzernamen sowie das Passwort mit Wirksamwerden der Kündigung zu sperren.
9.    SCHUTZ DER INHALTE, KEINE VERANTWORTLICHKEIT FÜR INHALTE DRITTER
9.1    Die auf der Website verfügbaren Inhalte sind überwiegend geschützt durch das Urhe-berrecht oder durch sonstige Schutzrechte und stehen jeweils im Eigentum von SYNLAB, mit SYNLAB verbundener Unternehmen oder sonstiger Dritter, welche die jeweiligen Inhalte zur Verfügung gestellt haben. Die Zusammenstellung der Inhalte als solche ist ggf. geschützt als Datenbank oder Datenbankwerk iSd. §§ 4 Abs. 2, 87a Abs. 1 UrhG. Der Nutzer darf diese Inhalte lediglich gemäß diesen Nutzungsbedingun-gen nutzen.
9.2    Sofern auf der Website verfügbare Inhalte teilweise von Dritten stammen (nachfolgend „Drittinhalte“), führt SYNLAB in Bezug auf diese Drittinhalte keine Prüfung auf de-ren Vollständigkeit, Richtigkeit und Rechtmäßigkeit durch und übernimmt daher keiner-lei Verantwortung oder Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Rechtmä-ßigkeit und Aktualität der Drittinhalte. Dies gilt auch im Hinblick auf die Qualität der Drittinhalte und deren Eignung für einen bestimmten Zweck  und auch, soweit es sich um Drittinhalte auf verlinkten externen Websites handelt.
10.    NUTZUNGSRECHTE
10.1    Soweit in diesen Nutzungsbedingungen eine weitergehende Nutzung nicht ausdrücklich erlaubt wird, ist dem Nutzer der persönliche Gebrauch der Inhalte der Website gestattet, sofern es dabei nicht zu einer Umgehung von technischen Schutzmaßnamen kommt. Im Übrigen verbleiben sämtliche Rechte an den Inhalten beim ursprünglichen Rechteinha-ber (SYNLAB oder dem jeweiligen Dritten).
10.2    Die zwingenden gesetzlichen Rechte des Nutzers (einschließlich der Vervielfältigung zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch nach § 53 UrhG) bleiben unberührt.
11.    DATENSCHUTZ
Zu den Qualitätsansprüchen von SYNLAB gehört es, verantwortungsbewusst mit den personenbezogenen Daten des Nutzers umzugehen. Bitte beachten Sie insoweit die hier [Link zur Datenschutzerklärung] abrufbare Datenschutzerklärung von SYNLAB. 
12.    HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG
Sollte dem Nutzer durch die Nutzung unentgeltlicher Leistungen ein Schaden entstehen, so haftet SYNLAB nur bei Vorsatz (einschließlich Arglist)  von SYNLAB. Ob-wohl sich SYNLAB bemüht, die Website virenfrei zu halten, garantiert SYNLAB keine Virenfreiheit. Vor dem Herunterladen von Informationen hat der Nutzer zur eigenen Si-cherheit sowie zur Vermeidung von Viren auf der SYNLAB-Website für angemessene Sicherheitsvorkehrungen und Virenscanner zu sorgen.
13.    SALVATORISCHE KLAUSEL
Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt.
14.    ANWENDBARES RECHT
Diese Nutzungsbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (Convention of Contracts for the International Sa-les of Goods, CISG).
15.    GERICHTSSTAND
Für den Fall, dass der Nutzer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, vereinbaren die Parteien hiermit Augsburg als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die sich aus der Nutzung der Website ergeben.

Kontaktieren Sie uns



Neuigkeiten & Veranstaltungen

Alle
Update - Labor News: Fipronil auch in verarbeiteten Ei-Produkten

Ende Juli (News v. 03.08.2017) wurden nicht zulässige Funde des Insektizids Fipronil in Eiern aus Belgien und den Niederlanden öffentlich.

Nachdem in der Folge in zahlreichen weiteren Ländern einschließlich Deutschland mit Fipronil belastete Eier gefunden wurden, rücken nun auch verstärkt verarbeitete Eiprodukte wie z.B. Mayonnaise, Nudeln oder Backwaren in den Fokus. Erste Rückrufe, z.B. von Feinkostsalaten, gab es bereits Anfang August.

Für verarbeitete, eihaltige Produkte ist gemäß der Verordnung (EG) 396/2005 für Pestizidrückstände in Lebens- und Futtermitteln kein spezieller Grenzwert für Fipronil festgelegt. Zur Bewertung der Verkehrsfähigkeit wird daher der Grenzwert von 0,005 mg/kg für die zur Herstellung eingesetzten unverarbeiteten Hühnereier herangezogen. Um von gemessenen Fipronil-Analysenwerten in verarbeiteten Produkten auf den ursprünglichen Fipronil-Gehalt im unverarbeiteten Ei schließen zu können, werden sogenannte Verarbeitungsfaktoren berücksichtigt, die sich aus den Herstellungsprozessen ableiten. Dies berücksichtigt z.B. Anreicherung von Fipronil durch Trocknung bei der Herstellung von Eipulver oder Verdünnung durch die Verwendung belasteter Eier als Zutat. Durch Kochen oder Braten (bis zu 120 °C über 20 min) wird Fipronil nach derzeitigem Kenntnisstand nicht abgebaut.

Durch die Verwendung von Verarbeitungsfaktoren kann der Fipronil-Gehalt in unverarbeiteten Eiern nur grob abgeschätzt werden. Für eine abschließende rechtssichere Bewertung ist die direkte Untersuchung der verwendeten, unverarbeiteten Eier erforderlich. Es wird daher eine interne Wareneingangskontrolle aller Eier vor der Verarbeitung empfohlen.

Wird in der Fertigware kein Fipronil nachgewiesen ist diese verkehrsfähig (Artikel 18 Absatz 1 und Artikel 20 Absatz I der Verordnung (EG) 396/2005).

Unser Analytikservice:

Die SYNLAB Umweltinstitut GmbH bietet die entsprechende Analytik für Fipronil und den relevanten Sulfonmetaboliten (MB46136) mittels LC-MS/MS an.
Unsere Analytik erfolgt nach akkreditierten Methoden und erfüllt damit alle gängigen Anforderungen.

Wir beraten Sie gern zur Probenahme und zum für Sie notwendigen Analyseumfang.

Die Probenmenge beträgt je nach Lebensmittel mindestens:

  • 12 Hühnereier (pro Lot)
  • 500 g Fleisch
  • 500 g verarbeitetes, eihaltiges Produkt

Weitere Informationen zur Analytik von Pflanzenschutzmitteln finden Sie hier!

Aug 22, 2017 Weiter
ISO 17025 Akkreditierung für Medizinprodukte

Das SYNLAB pharma institute hat nun auch die ISO 17025 Akkreditierung als Prüflabor für Zytotoxizitätsanalysen gemäß ISO 10993 und den LAL Test (Endotoxin-Nachweis) an Medizinprodukten.  

Dies ist ein weiterer wichtiger Baustein für die hoch-qualitative Analytik im Rahmen der Produkt-Registrierung und für das Monitoring der Produktionsprozesse. Unsere Kunden erhalten zudem Unterstützung bei der Implementierung der passenden Analysestrategie. Somit bieten wir nun folgende Biokompatibilitäts-Analytik entsprechend GMP, GLP und ISO 17025 (entsprechend ISO 10993) an:

  • Chemische Charakterisierung von Werkstoffen
  • Prüfung auf Gentoxizität
  • Prüfung auf Wechselwirkung mit Blut (Hämokompatibilität)
  • Prüfung auf in-vitro Zytotoxizität
  • Prüfung auf lokale Effekte nach Implantation
  • Prüfung auf Irritation und Hautsensibilisierung
  • Nachweis von Endotoxinen (LAL-Test)
  • Nachweis von Abbauprodukten

Außerdem werden Extractables and Leachables (E&L) Analysen angeboten um Medizinprodukte oder Verpackungsmaterialien auf organische oder anorganische Verunreinigungen zu prüfen, sowie Alterungs-Studien. Zudem werden mikrobiologische Untersuchungen für die Kontrolle der Produktion als auch des Produktionsumfeldes angeboten.

Aug 17, 2017 Weiter
Rückruf von Fipronil-belasteten Eiern aus den Niederlanden und Belgien - Labor News

Betroffene Chargen landen auch im deutschen Handel

Die belgische Bundesagentur für Lebensmittelsicherheit (FAVV) und die niederländische Behörde für Lebensmittelsicherheit (NVWA) haben Eier von verschiedenen Geflügelhöfen für die Vermarktung gestoppt.

Grund ist die nachweisliche Belastung mit dem Insektizidwirkstoff Fipronil.

Laut den zuständigen Behörden in Deutschland gelangten rund 2,9 Millionen Eier nach Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Diese sind bereits zum Teil im Handel und verkauft worden. Der Rückruf wurde gestartet.

Mehr zu den möglichen Ursachen sowie zur Stellungnahme des Bundesinstituts für Risikobewertung erfahren Sie hier!

Weitere Hintergründe finden Sie in der vollständigen Stellungnahme des BfRs. Außerdem hat das Bundesinstitut aus aktuellen Anlass Fragen und Antworten zu Fipronilgehalten in Lebensmitteln tierischen Ursprungs zusammengestellt.

Unsere Labordienstleistungen

Das SYNLAB Umweltinstitut bietet die entsprechende Analytik für Fipronil und den relevanten Sulfonmetaboliten (MB46136) mittels LC-MS/MS an. Wir erstellen Ihnen gern ein Angebot und garantieren eine zügige und kompetente Bearbeitung Ihrer Proben.

Die Probenmenge beträgt je nach Lebensmittel:

  • 12 Hühnereier
  • 500 g Fleisch

Bei Fragen helfen Ihnen unsere Experten gern weiter!
Weitere Informationen zur Analytik von Pflanzenschutzmitteln finden Sie hier!

Aug 03, 2017 Weiter
Alle