Auf dieser Website werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.
Weitere Informationen

News




Next Milestone achieved: ISO 17025 Accreditation for Medical Devices

Next Milestone achieved: ISO 17025 Accreditation for Medical Devices

We are happy to announce that the SYNLAB pharma institute is now ISO 17025 accredited for cytotoxicity of medical devices according to ISO 10993 and LAL test.

Lab testing for device registration and for routine monitoring of production with outstanding quality is provided. Clients are assisted in the decision process, finding the right strategy. Biocompatibility testing is performed in accordance with GMP, GLP and ISO 17025 and analytical services (according to ISO 10993) are offered for:

  • Chemical characterization of materials
  • Genotoxicity
  • Haemocompatibility
  • Cytotoxicity
  • Implantation
  • Sensitisation
  • Determination of Endotoxins
  • Biodegredation
  • Irritation

Besides that, extractables and leachables studies are performed for medical devices and packaging materials as well as ageing studies.

In addition, microbiological testing is provided for facility and product monitoring.

Weiter
Rückruf von Fipronil-belasteten Eiern aus den Niederlanden und Belgien - Labor News

Rückruf von Fipronil-belasteten Eiern aus den Niederlanden und Belgien - Labor News

Betroffene Chargen landen auch im deutschen Handel

Die belgische Bundesagentur für Lebensmittelsicherheit (FAVV) und die niederländische Behörde für Lebensmittelsicherheit (NVWA) haben Eier von verschiedenen Geflügelhöfen für die Vermarktung gestoppt.

Grund ist die nachweisliche Belastung mit dem Insektizidwirkstoff Fipronil.

Laut den zuständigen Behörden in Deutschland gelangten rund 2,9 Millionen Eier nach Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Diese sind bereits zum Teil im Handel und verkauft worden. Der Rückruf wurde gestartet.

Mehr zu den möglichen Ursachen sowie zur Stellungnahme des Bundesinstituts für Risikobewertung erfahren Sie hier!

Weitere Hintergründe finden Sie in der vollständigen Stellungnahme des BfRs. Außerdem hat das Bundesinstitut aus aktuellen Anlass Fragen und Antworten zu Fipronilgehalten in Lebensmitteln tierischen Ursprungs zusammengestellt.

Unsere Labordienstleistungen

Das SYNLAB Umweltinstitut bietet die entsprechende Analytik für Fipronil und den relevanten Sulfonmetaboliten (MB46136) mittels LC-MS/MS an. Wir erstellen Ihnen gern ein Angebot und garantieren eine zügige und kompetente Bearbeitung Ihrer Proben.

Die Probenmenge beträgt je nach Lebensmittel:

  • 12 Hühnereier
  • 500 g Fleisch

Bei Fragen helfen Ihnen unsere Experten gern weiter!
Weitere Informationen zur Analytik von Pflanzenschutzmitteln finden Sie hier!

Weiter
Beide Labore des SYNLAB Lebensmittelinstituts bestehen den QS Laborkompetenztest Frühjahr 2017

Beide Labore des SYNLAB Lebensmittelinstituts bestehen den QS Laborkompetenztest Frühjahr 2017

Die beiden für das QS Rückstandsmonitoring Obst Gemüse Kartoffeln zugelassenen Labore des SYNLAB Lebensmittelinstituts in Stuttgart  und Jena haben erfolgreich am QS Laborkompetenztest Frühjahr 2017 teilgenommen.

Die zu untersuchende Wirsingprobe im aktuellen QS Laborkompetenztest stellte eine große Herausforderung für die Rückstandslabore dar. Dies macht sich auch an der Durchfallquote von 40% für das von den SYNLAB Laboren untersuchte Material A bemerkbar.

Die Wirsingprobe war mit 11 praxisrelevanten Pflanzenschutzmitteln in einem Konzentrationsbereich von 26 – 3000 µg/kg versehen worden. Neben der üblichen Multimethode musste die Probe zusätzlich auch mit Einzelmethoden auf Chlorat und Perchlorat untersucht werden. Außerdem lagen besondere Augenmerke auf Pestizid-Abbauprodukten (Spirotetramat-monohydroxy) und komplexen Rückstandsdefinitionen (Fluazifop-P (Summe aller Isomerbestandteile von Fluazifop, seinen Estern und seinen Konjugaten, ausgedrückt als Fluazifop)), die für eine rechtssichere Bewertung von Analysenbefunden unerlässlich sind.

Die besonders große Kompetenz des SYNLAB-Lebensmittelinstituts in der Rückstandsanalytik wird dadurch belegt, dass beide Labore im Bewertungssystem der QS Fachgesellschaft Obst-Gemüse-Kartoffeln GmbH weiterhin die maximal mögliche Punktzahl von 10 vorweisen.

In der Analytik von Pflanzenschutzmitteln sind die Standorte des SYNLAB Lebensmittelinstituts für folgende Monitoringprogramme zugelassen:

  • QS Rückstandsmonitoring Obst Gemüse Kartoffeln
  • Fruitmonitoring (EDEKA, Globus, Rewe, Metro etc.)
  • BNN-Monitoring für Bio-Obst und Bio-Gemüse
  • Freshpoint des Deutschen Fruchthandelsverbandes e.V. (DFHV)
  • GMP+ (Niederlande)
  • Pastus+ (Österreich)
  • Untersuchungsring Baden-Württemberg BW

Weitere Informationen zur Analytik von Rückständen und Kontaminanten durch das SYNLAB Lebensmittelinstitut finden Sie hier.

Zertifizierungen:

 

 

 

Weiter
SYNLAB übernimmt Analytical Services Dr. Nussbaum

SYNLAB übernimmt Analytical Services Dr. Nussbaum

München, 4. Juli 2017 – SYNLAB, Europas führender Anbieter für medizinische Diagnostik, übernimmt Analytical Services Dr. Nussbaum mit Sitz in Aachen, einen Labordienstleister für die Pharma- und Biotechnologie-Industrie. SYNLAB erweitert dadurch seinen Kundenstamm und nutzt seine breite Expertise im Bereich klinischer Studien, um seine Dienstleistungsangebote in diesen Branchen weiter zu ergänzen.

Weiter
Verbot für

Verbot für "Tofubutter" und Co.

Rein pflanzliche Lebensmittel dürfen nicht unter der Bezeichnung „Milch", „Butter" oder „Käse" verkauft werden - „Vegetarisches Schnitzel" aber zulässig.

In einem Grundsatzurteil hat der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) am 14.06.2017 entschieden, dass die Bezeichnung „Milch" ausschließlich Milch tierischen Ursprungs vorbehalten ist. Entsprechendes gilt für Bezeichnungen wie „Rahm", „Sahne", „Butter", „Käse" oder „Joghurt", die ausschließlich für Produkte aus Milch tierischen Ursprungs verwendet werden dürfen.

Laut aktuellem Urteil können vegetarische oder vegane Lebensmittel auch dann nicht unter den genannten Bezeichnungen vermarktet werden, wenn klarstellende oder beschreibende Zusätze auf den pflanzlichen Ursprung des entsprechenden Produktes hinweisen. So sind z.B. auch „Tofubutter", „Pflanzenkäse" oder ähnliche Bezeichnungen verboten.

Der EuGH bezieht sich auf die Verordnung (EU) Nr. 1308/2013 und weist darauf hin, dass das Verbot nicht für vegetarische oder vegane Fleisch- oder Fisch-Alternativprodukte gilt. Anders als bei Milcherzeugnissen liegen bei Fleischerzeugnissen keine Unionsvorschriften zum Bezeichnungsschutz vor. Demnach bleibt die Vermarktung von „vegetarischen Schnitzeln" und ähnlichen Produkten nach wie vor zulässig.

Das vollständige Urteil des EuGH finden Sie hier:
http://curia.europa.eu/juris/documents.jsf?num=C-422/16

Für die richtige Kennzeichnung von Lebensmitteln unterstützt Sie das SYNLAB Lebensmittelinstitut u.a. mit folgenden Dienstleistungen:

Bitte kontaktieren Sie uns. Unsere Experten helfen Ihnen gerne.
https://www.institute.synlab.de/kontaktieren-sie-uns

 

 

Weiter
Freiburger Infektiologie- und Hygienekongress

Freiburger Infektiologie- und Hygienekongress

vom 18. bis 20. Oktober 2017 findet der diesjährige Infektiologie- und Hygienekongress im Freiburger Konzerthaus statt.

Es werden ausgewählte Referenten aus Deutschland und dem angrenzenden deutschsprachigen Raum, sowohl praktische Strategien und Erfahrungen zur Infektionsprävention – vor dem Hintergrund der neuen KRINKO-Empfehlungen – zu verschiedenen Themenbereichen erläutern, als auch Therapieupdates und Konzepte bei Versorgungsengpässen mit Antiinfektiva vorstellen.

Das BZH-Team freut sich auf Ihr Kommen und anregende Diskussionen Ende Oktober diesen Jahres.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Weiter
SYNLAB hat Vereinbarung zur Übernahme von ALcontrol getroffen

SYNLAB hat Vereinbarung zur Übernahme von ALcontrol getroffen

München, 19. Mai 2017 – SYNLAB Limited (auch "SYNLAB", und zusammen mit ihren Tochtergesellschaften "die Gruppe"), der führende Anbieter von Labordienstleistungen in Europa, hat heute eine Vereinbarung zur Übernahme der ALcontrol Group Limited (im Folgenden: "ALcontrol") bekanntgegeben, einem bedeutenden europäischen Anbieter von Testdienstleistungen im Umweltbereich. Nach Abschluss der Transaktion erhält SYNLAB Zugang zum niederländischen, schwedischen und dänischen Markt. Diese Märkte sind in hohem Maße komplementär zu SYNLABs derzeitiger geografischer Präsenz. Damit wird die Environmental Business Unit von SYNLAB erheblich erweitert.

Für nähere Informationen klicken Sie hier.

Weiter
Radioaktive Stoffe im Trinkwasser – neuer Leitfaden – bundeseinheitliche Untersuchung

Radioaktive Stoffe im Trinkwasser – neuer Leitfaden – bundeseinheitliche Untersuchung

Das Bundesumweltministerium hat am 14. Februar 2017 einen Leitfaden zur Untersuchung und Bewertung von radioaktiven Stoffen im Trinkwasser. Damit steht allen Beteiligten eine wichtige Handlungshilfe zur Verfügung.

Leitfaden zur Untersuchung und Bewertung von radioaktiven Stoffen im Trinkwasser bei der Umsetzung der Trinkwasserverordnung

Radioaktive Stoffe wie Radon-222, Uran-238, Radium-228, etc.. finden erstmals Eingang in die Trinkwasserverordnung seit der dritten Änderung derselben, die im November 2015 in Kraft getreten ist.

Damit sind Anforderungen an den Schutz der Bevölkerung vor radioaktiven Stoffen im Trinkwasser festgelegt.

Die Überarbeitung des Leitfadens aus dem Jahr 2012 ist insbesondere für die von den Neuregelungen betroffenen Wasserversorgern und für die kontrollierenden Behörden eine wichtige Handlungshilfe zur Umsetzung der Anforderungen der Trinkwasserverordnung.

Gerne beraten wir Sie zu den neuen Regelungen und klären mit Ihnen gemeinsam die Fragen zu Probennahme, Probennahmestellen, Unter-suchungsumfang und Untersuchungszyklen.

Wir unterstützen Sie bei der Kommunikation mit den Behörden und bieten Ihnen für Ihren individuellen Fall ein entsprechendes Paket zur Analyse auf radioaktive Stoffe an.

Anfragen richten Sie bitte an: claudia.wagner@synlab.com

Weiter
Weihnachtsspende 2016 an HUMOR HILFT HEILEN

Weihnachtsspende 2016 an HUMOR HILFT HEILEN

Anstelle von Geschenken hat die SYNLAB Umweltinstitut GmbH erneut einen großzügigen Betrag an die Stiftung HUMOR HILFT HEILEN gespendet. Die Vielfalt der Arbeit von HUMOR HILFT HEILEN haben die Geschäftsleitung des SYNLAB Umweltinstituts besonders überzeugt und auch bei den Kunden und Mitarbeitern fand die Idee breite Zustimmung.

Mehr Infos zu der Stiftung unter: http://www.humorhilftheilen.de

Weiter
SYNLAB übernimmt FOOD GmbH

SYNLAB übernimmt FOOD GmbH

Weiterer Ausbau des Leistungsspektrums im Bereich Lebensmittel- und Futtermittelanalytik

Jena, den 01.10.2016

Bei der Food GmbH wurde die Gesellschafter-Nachfolge geregelt. Per 01.10.2016 steigt mit der Augsburger SYNLAB-Gruppe ein führender Labordiagnostik-Anbieter beim Jenaer Unternehmen ein. Der Standort Jena gewinnt dadurch innerhalb des Labornetzwerkes der SYNLAB weiter an Bedeutung.
Die vollständige Pressmitteilung finden Sie in der PDF

Downloads:
SYNLAB übernimmt Jena Food GmbH

Weiter
SYNLAB übernimmt Lausitzer Analytik GmbH

SYNLAB übernimmt Lausitzer Analytik GmbH

SYNLAB-Leistungsspektrum wird um Kraftwerks-, Brennstoff- und Ölanalytik erweitert
Ideale Ergänzung des Labornetzwerkes in Hamburg, Sachsen und Brandenburg

München, den 04.10.2016

SYNLAB, einer der führenden Anbieter von Labordienstleistungen in Deutschland und Europa, hat heute die Übernahme der Lausitzer Analytik GmbH (LAG) von VPC, einer Portfoliogesellschaft des Private Equity-Unternehmens palero, bekanntgegeben.

Die vollständige Pressmitteilung finden Sie in der PDF

Downloads:
SYNLAB übernimmt Lausitzer Analytik GmbH von palero Tochter VPC

Weiter
Neuer Leistungsbereich für GLP-Prüfungen im SYNLAB Umweltinstitut

Neuer Leistungsbereich für GLP-Prüfungen im SYNLAB Umweltinstitut

Die SYNLAB Umweltinstitut GmbH hat am Standort Markkleeberg erfolgreich die GLP-Erstinspektion bestanden. Die amtliche GLP-Bescheinigung wurde im Juli 2016 ausgestellt. Mit dieser amtlichen Zertifizierung können wir zukünftig für alle GLP-pflichtigen Prüfungen der nachfolgenden 3 Prüfkategorien Laborleistungen anbieten:

Prüfkategorie 1:
Prüfungen zur Bestimmung der physikalisch-chemischen Eigenschaften und Gehaltsbestimmungen
physical-chemical testing

Prüfkategorie 4:
Ökotoxikologische Prüfungen zur Bestimmung der Auswirkungen auf aquatische und terrestrische Organismen
environmental toxicity studies on aquatic and terrestrial organisms

Prüfkategorie 5:
Prüfungen zum Verhalten im Boden, im Wasser und in der Luft, Prüfungen zur Bioakkumulation und zur Metabolisierung
studies on behaviour in water, soil and air; bioaccumulation

Alle GLP-Studien werden nach den aktuellen OECD-Guidelines durchgeführt. Diese Prüfungen sind ebenso unter non-GLP Bedingungen realisierbar.

Sie benötigen einen leistungsstarken und qualifizierten Auftragnehmer für Ihr Zulassungs-verfahren?­ Gerne unterbreiten wir Ihnen ein attraktives Angebot zur Erbringung dieser Leistungen.
Anfragen richten Sie bitte an: umwelt@synlab.com

Downloads:
GLP Bescheinigung

Weiter
Landesdirektion Sachsen bestätigt dem Standort Markkleeberg die Übereinstimmung mit GMP für den Bereich der Qualitätskontrolle

Landesdirektion Sachsen bestätigt dem Standort Markkleeberg die Übereinstimmung mit GMP für den Bereich der Qualitätskontrolle

Mit Zertifikat der Landesdirektion Sachsen vom 17. Juli 2016 wurde der synlab Umweltinstitut GmbH am Standort Markkleeberg die Übereinstimmung mit GMP für die Qualitätskontrolle von Humanarzneimitteln und Tierarzneimitteln bestätigt. Mit der erfolgreichen Inspektion des neuen Mikrobiologie-Zentrallabors in Markkleeberg konnten erstmals gemeinsame Zertifikate für folgende Bereiche ausgestellt werden:

1.6 Qualitätskontrolle
1.6.2 Mikrobiologische Prüfung nicht steriler Produkte
1.6.3 Chemisch/Physikalisch

Die ausgestellten GMP-Zertifikate umfassen folgende Qualitätskontrolluntersuchungen:

  • mikrobiologische Prüfung nicht steriler Produkte (Ph. Eur. 2.6.12 und 2.6.13)
  • mikrobiologische Prüfung pflanzlicher Arzneimittel zum Einnehmen (Ph. Eur. 2.6.31)
  • Prüfung auf Bakterien-Endotoxine (Ph. Eur. 2.6.14, Gelbildungsmethoden A und B)
  • Mikrobiologische Wertbestimmung von Antibiotika (Ph. Eur. 2.7.2, Diffusionsmethode)
  • Prüfung auf ausreichende Konservierung (Ph. Eur. 5.1.3)
  • Methoden der Physik und der physikalischen Chemie (Ph. Eur. 2.2)
  • Grenzprüfungen und Gehaltsbestimmungsmethoden (Ph. Eur. 2.4 und 2.5)
  • Methoden der pharmazeutischen Technologie (Ph. Eur. 2.9)

Anfragen richten Sie bitte an umwelt@synlab.com

Downloads:
GMP-Zertifikat MKB Humanarzneimittel
GMP-Zertifikat_MKB_Tierarzneimittel

Weiter
Einladung zum SYNLAB Hygienesymposium

Einladung zum SYNLAB Hygienesymposium

22. September 2016 in Markkleeberg

Am Donnerstag, den 22. September 2016 findet das erste SYNLAB Hygienesymposium in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr in Markkleeberg statt.

Der Große Lindensaal im Rathaus Markkleeberg bietet einen attraktiven und unverwechselbaren Rahmen für diese Veranstaltung.

Weiter Details zu der Veranstaltung sowie zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Programmflyer.

Weiter
SYNLAB Umweltinstitut eröffnet hochmodernes Hygiene-Zentrallabor

SYNLAB Umweltinstitut eröffnet hochmodernes Hygiene-Zentrallabor

Neubau in Markkleeberg am 09. Juni feierlich eröffnet

Rund fünf Millionen Euro investierte die SYNLAB Umweltinstitut GmbH in Gebäude und technische Ausstattung des neuen Hygiene-Zentrallabors und hat damit ihre Kapazitäten am Standort Leipzig-Markkleeberg deutlich ausgebaut.

Mit dem Neubau wurden zusätzliche Laborräume, u.a. für die Analyse von Wasser- und Bodenproben, Innenraumluft sowie Materialien und Produkte geschaffen. Neben mikrobiologischen Laboren zur Begleitung pharmazeutischer Studien steht jetzt ein hochmodernes Reinraumlabor zur Verfügung, in dem Sterilprüfungen für pharmazeutische Produkte erbracht werden können.

Weitere Informationen zur Eröffnung hier.

Weiter
Dr. Christoph Mahnke neuer CEO und Geschäftsführer von SYNLAB Deutschland

Dr. Christoph Mahnke neuer CEO und Geschäftsführer von SYNLAB Deutschland

Augsburg, 08.06.2016 - Dr. Christoph Mahnke übernimmt ab dem 1. Oktober 2016 die Position des CEO und Geschäftsführers der SYNLAB Holding Deutschland GmbH, dem Deutschlandgeschäft des größten europäischen Labordienstleisters SYNLAB.

„Wir freuen uns, dass wir mit Dr. Mahnke einen Experten gewinnen konnten, der über umfangreiche Erfahrungen in der Gesundheitsbranche verfügt“, sagte Dr. Bartl Wimmer, CEO der SYNLAB Gruppe. „Wir sind überzeugt, gemeinsam das Wachstum von SYNLAB in Deutschland erfolgreich voranzutreiben“, so Dr. Wimmer weiter. 

Dr. Mahnke leitet seit 2007 als einer von drei Geschäftsführern die Asklepios Kliniken in Hamburg mit 14.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 1,2 Mrd. EUR und war zuvor als Geschäftsführer der Schön Kliniken in Hamburg tätig. Zuvor arbeitete er fünf Jahre bei der internationalen Managementberatung Boston Consulting Group mit einem Schwerpunkt auf dem Gesundheitswesen, unter anderem für Unternehmen aus den Bereichen Diagnostik, Pharma und Biotech sowie für Krankenkassen. 

Downloads:
Pressemitteilung

Weiter
SYNLAB pharma institute Berlin: Erfolgreiche FDA-Inspektion

SYNLAB pharma institute Berlin: Erfolgreiche FDA-Inspektion

Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA hat das pharma institute Berlin, ein Standort der synlab Umweltinstitut GmbH, vom 25. bis 27. Januar 2016 im Rahmen eines Medikamentenzulassungsverfahrens inspiziert. Die im Auftrag eines bekannten internationalen Pharmaherstellers durchgeführten bioanalytischen Untersuchungen entsprachen zu 100% den Anforderungen der internationalen Richtlinien; es gab keinerlei Beanstandungen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Weiter
Erste Ergebnisse zu VUP-Ringversuch „Legionellen in Prozesswässern“

Erste Ergebnisse zu VUP-Ringversuch „Legionellen in Prozesswässern“

Bereits am 30.09.2015 wurde die VUP- Projektgruppe "Hygiene in Prozesswässern" unter Vorsitz von Herrn Otto Theobald, SYNLAB Umweltinstitut GmbH gegründet. Ziel ist es, bei Prozesswässern mit höherer mikrobiologischer Grundbelastung Faktoren genauer zu untersuchen, die maßgeblichen Einfluss auf den Grad der Wiederfindung von Keimbelastungen (insbes. Legionellen) in Kühlwässern haben.

In einem eigens veranstalteten Ringversuch wurden verschiedene Untersuchungsverfahren getestet und ausgewertet. Die ersten Ergebnisse und weiteren Schritte wurden anlässlich einer Sitzung der Projektgruppe am 04.02.2016 in Gießen diskutiert.

Weitere Informationen hier

Downloads:
Hygieneüberwachung von Kühlwasser

Weiter
SYNLAB Umweltinstitut erweitert Leistungsspektrum: Energetische Inspektion an RLT-Anlagen nach §12 EnEV

SYNLAB Umweltinstitut erweitert Leistungsspektrum: Energetische Inspektion an RLT-Anlagen nach §12 EnEV

Zusätzlich zu den bereits seit Jahren etablierten Hygieneinspektionen gemäß VDI 6022 bieten wir seit kurzem auch die Durchführung der energetischen Inspektion nach§ 12 EnEV an.

Nutzen Sie die Synergieeffekte bei gleichzeitiger Beauftragung beider Leistungen. Unsere Fachleute beraten Sie gerne.

Downloads:
EnEV

 

Weiter
Dritte Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung – die Untersuchung radioaktiver Stoffe im Trinkwasser wird nun konkreter

Dritte Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung – die Untersuchung radioaktiver Stoffe im Trinkwasser wird nun konkreter

Trinkwasser kann je nach geologischem Untergrund natürliche Radionuklide enthalten. Künstliche Radionuklide gelangen im Zusammenhang mit unkontrollierten Austritten und durch Kernwaffenversuche in die Umwelt.

Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass die Konzentrationen der radioaktiven Stoffe Im Trinkwasser sehr gering sind. Dies zeigen auch die bisher vorliegenden Messprogramme des Bundesamtes für Strahlenforschung BfS.

Um jedoch gewisse Schwankungen zu erfassen, die teilweise die Richtwerte überschreiten und um hieraus entstehende Gesundheitsgefährdungen auszuschließen, werden insbesondere das Vorkommen der natürlichen Radionuklide zukünftig regelmäßig im Trinkwasser erfasst.

Weitere Informationen finden Sie hier

Downloads:
Informationspapier_Messung radioaktiver Parameter in Trinkwasser

Weiter