Auf dieser Website werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.
Weitere Informationen
DeutschEnglish
en
DeutschEnglish
en
Login Umwelt Pharma

Arbeitsplatz-Hygiene

Bei verschiedenen Tätigkeiten ist Hygiene Teil des Arbeitsschutzes. Hygienische Belastungen am Arbeitsplatz müssen frühzeitig erkannt werden. Nur so ist es möglich, praxistaugliche und kostenorientierte Vorschläge zur Minimierung zu erarbeiten.

SYNLAB Labordienstleistungen

Wir unterstützen Sie bei der Erhöhung der Arbeitssicherheit:

  • Messungen von Schadstoffen und Keimen an belasteten Arbeitsplätzen (z. B. Abfallwirtschaft)
  • Beratung zur Verbesserung der Arbeitsplatzhygiene
  • Gefährdungsbeurteilungen nach BioStoffV und GefStoffV

Verordnungen

  • TRBA 405
  • TRBA 219/211
  • IFA 9420
  • IFA 9430   (IFA: Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung)
Kontaktieren Sie uns



Neuigkeiten & Veranstaltungen

Alle
Fellbach wird neuer Laborstandort
Nach zweijähriger Planungs- und Umbauphase entstand in Fellbach das neue Labor der SYNLAB Analytics & Services Germany GmbH.
Aug 10, 2018 Weiter
10. Bayerische Immissionsschutztage - SYNLAB war vor Ort

Am 20./21. Juni 2018 fanden die 10. Bayerischen Immissionsschutztage im Bayerischen Landesamt für Umwelt statt. Ein Themenschwerpunkt der Veranstaltung war die „Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider - 42. BImSchV“. SYNLAB Analytics & Services Germany GmbH war als Unterstützer der Veranstaltung mit einem Firmenstand vertreten. Zusätzlich referierte Frau Yvonne Minar zum Thema "42. BImSchV - Hintergründe, Vorgaben und Umsetzung der Betreiber".

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

Jun 29, 2018 | HygieneWeiter
Nachweis von multi-resistenten Erregern (MRE) in öffentlichen Gewässern

Belastung von multi-resistenten Erregern (MRE) in öffentlichen Gewässern in Deutschland:

Die immer weiter steigende Gefahr durch eine Belastung von multi-resistenten Erregern in unseren Gewässern, sei es in Flüsse oder Seen, ist durch aktuelle Medienberichte in aller Munde. 

Diese Gefahr kommt durch eine bis heute nicht beobachtete Belastung unseres Abwassers mit solchen sogenannten Krankenhauskeimen zustande. Die steigende Resistenzentwicklung von Mikroorganismen im Bereich des medizinischen Sektors stellt uns vor ein großes Problem. Nicht selten haben Bakterien bereits Resistenzen gegen altbekannte Antibiotika entwickelt. Gegen die konstant von der Pharmaindustrie weiterentwickelten neuen Antibiotika besitzen diese Keime oft schon nach kurzer Zeit ebenfalls Resistenzen (häufig nur wenige Monate bis zu wenigen Jahren). Diese resistenten Keime können durch das Abwasser in unsere Flüsse und Seen getragen werden, da bis heute keine geeigneten Schutzmaßnahmen getroffen wurden um dies zu kontrollieren.

Das Umweltbundesamt hat die Brisanz dieser Belastung erkannt und arbeitet bereits an einer Regelung. Wir als Labor wollen uns schon frühzeitig diesem Thema widmen und haben in Kooperation aller unserer Wasserlabore ein System zur Detektion von MRGN in Wasser ausgearbeitet, um bei spezifischen Anfragen bereits jetzt Ihr Ansprechpartner sein zu können.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

May 09, 2018 | HygieneWeiter
Alle